Bergfest 🏔 in Deutschland

Ihr habt meine Einträge bestimmt schon vermisst, oder 😇? Jetzt habe ich schon die Hälfte meines Aufenthalts in Deutschland um, in diesen 6 Wochen ist schon eine Menge passiert. Nach meiner Ankunft in Düsseldorf, musste ich wegen des Mutantenlandes Brasilien 14 Tage in Quarantäne, das fühlte sich ein bisschen so wie 2 Wochen im Knast weggesperrt an. Danach fing aber das Leben wieder so richtig an. Zuerst bekam ich bei meinem Freund und Hausarzt Martin meine erste Impfung mit Biotech, dann wollten meine Katzenfreunde Nicole und Schlagi eigentlich am Wochenende ein leckeres Essen machen, doch daraus wurde leider nichts, weil Schlagi am Tag zuvor einen kleinen Schlaganfall bekam, der Gott sei Dank glimpflich verlief, weil Nicole direkt den Notarzt gerufen hatte. Anstatt bei Nicole und Schlagi, wurde stattdessen bei Siggi und Klaus mit Ute Schnute und mir gegrillt und gefeiert. Natürlich habe ich in der Woche darauf meine Mutter und Schwester in Ratingen/Hösel besucht, Sie hatten schon so einige Sachen zum reparieren für mich aufgespart. Bei meiner Mutter auf der Terrasse hatte sich eine Amsel ein Vogelnest gebaut wo die kleinen hungrigen Köpfe der Jungvögel mit weit geöffneten Schnäbeln rausschauten. Das erste Wochenende im Juli hatte ich bei ETUF-Essen eine Trainingsmaßnahme im Hockey mit der Ü65 Nationalmannschaft, es war schön die alten Hockeyrecken mal alle wiederzusehen! Mein Freund Uwe, der mich öfters mal in Brasilien kontaktiert hatte, hat mich mit seiner Hündin Emi zu einem Bootsausflug auf dem Rhein eingeladen. Von dem Neusser Sporthafen unterquerten wir bis nach Düsseldorf-Kaiserswerth alle sechs Rheinbrücken, anschließend fuhren wir noch den Düsseldorfer Medienhafen um ein Altbier mit einem Currywurstteller zu genießen, natürlich gab es zum Abschluss noch ein Eis bevor wir zurück zum Neusser Sporthafen gedüst sind. Da die Inzidenzzahlen in Deutschland mittlerweile unter dem Wert von 10 liegen, können wir am heutigen Tage bei herrlichem Sonnenschein im Düsseldorfer Hockeyclub mit dem traditionellen Spiel Wildschweinrotte gegen die Mosterts die Hockeysaison eröffnen. Deshalb muss hier auch mein Bericht enden, damit ich nicht zu spät in den Club komme!

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Schreib einen Kommentar