Von Formi nach Malle „geflogen”

Gestern Morgen hat mein Brüderchen mit mir noch ein paar Lebensmittel in Es Calo de Sant Agusti besorgt. Danach haben wir uns noch schnell im 18 Grad „warmen” Mittelmeer frisch gemacht und dann sind wir wegen der Windvorhersage um 12:45 Uhr Richtung Mallorca aufgebrochen und Formentera hinter uns gelassen. Einige Seemeilen von der Küste entfernt, frischte dann der Wind auf, Groß raus, Code Zero gesetzt und dann flog der Cat förmlich in Richtung Mallorca. Teilweise mit Topwerten von 8,4 kn bei 14-17 kn halben bis raumen Wind. Auf der Fahrt mitten im Canal de Mallorca kam eine SMS „Ihr fliegt ja nach Mallorca” von meinem Freund Tobi, der von Deutschland per AIS meine Segelkünste beobachtet. Der Wind war dann zwischendurch zu stark für den Code Zero und damit Dieser nicht in Fetzen fliegt wollten wir Ihn einrollen aber bei Windstärke 4 ist das mit einem so großen Leichtsegel schon schwierig und prompt riss uns die obere Saling ein Loch in den Code Zero, da hätte er wohl besser weiter im stärkeren Wind stehen können. Hätte hätte Fahrradkette, nun habe ich halt mal wieder eine Baustelle mehr. Ohne dieses Missgeschick wäre es eine tolle Überfahrt gewesen. Nach ca. 12 Stunden kamen wir dann nachts um 1 Uhr in der Bahia de Palma an und ankerten vor der Marina von Arenal.
Heute Morgen bin ich schon um 7: 30 Uhr vor dem Hafen von Arenal aufgewacht, das Wetter is so lala und ich schreibe Logbuch. Mein Bruder schläft noch und träumt, glaube ich, schon von Teneriffa mit seiner Familie.

 

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.